Navigation:  Verwalten > Filme >

Film-Typ

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Menü » Explorer » Hardware » Neuen Film-Typ anlegen

Film-Typen dienen dazu um Filme in ihren Typen zu unterscheiden. Beim Anlegen eines Filmes wird ihm ein Film-Typ zugeordnet. Als Filmtyp ist z.B. "Sensia 100" denkbar, so dass grundlegende Charakteristika des "Sensia 100" immer gleich sind und nicht jedes Mal neu angegeben werden müssen.

 

Benutzer von Digitalkameras können diesen Punkt außer acht lassen, dadurch stehen 999 Bilder pro Film zur Verfügung.

Bezeichnung

Geben Sie hier eine Bezeichnung für den Film-Typ ein. Das könnte z.B. Sensia 100, für den Diafilm "Fuji Sensia 100" sein, oder Farbwelt 400 für den "Kodak Farbwelt 400".

Hersteller

Wählen Sie hier den Hersteller für den Film-Typ aus. Haben Sie z.B. als Bezeichnung Sensia 100 eingegeben so wählen Sie hier den Hersteller Fuji aus. Befindet sich der gewünschte Hersteller nicht dieser Auswahlbox, können Sie mittels der Schaltfläche mit dem Plus-Zeichen einen neuen Hersteller erfassen oder kontrollieren Sie ob der gewünschte Hersteller als Stellt auch Filme her oder Stellt nur Filme her gekennzeichnet ist.

Art des Filmes

Wählen Sie hier die Film-Art aus. Damit können Sie bestimmen welcher Art der Film ist, z.B. ob es ein rahmbarer Diafilm ist oder ein normaler Negativfilm. Eine neue Filmart können Sie Erfassen wenn Sie auf die Schaltfläche mit dem Plus-Zeichen neben dieser Auswahlbox klicken.

ASA Leitzahl

Geben Sie hier die Leitzahl in ASA (z.B. 100, 200, 400 oder 800) des Filmes ein.

Anzahl Fotos

Geben Sie hier die Anzahl der Fotos ein, die normalerweise mit diesem Film gemacht werden können. Sollte Ihre Kamera mehr zulassen, so besteht in den Importeinstellungen die Möglichkeit einen Schalter zu deaktivieren damit dieser Wert ignoriert wird. Die maximale Anzahl die Sie hier angeben können ist auf 99 beschränkt.