Navigation:  Datenbank > Administration > Importeinstellungen >

Importeinstellungen - Miniaturen

Previous pageReturn to chapter overviewNext page

Beim Importieren von Bilder erzeugt Imabas immer ein Vorschau- und ThumbNail-Bild. Die Qualität der Miniaturen können Sie hier einstellen.

Miniaturen verschlüsseln

Imabas kann die erzeugten Miniaturen im Dateisystem verschlüsselt ablegen. Die Verschlüsselung erfolgt mit anhand des Schlüssels den Sie im Eingabe erzeugen können, somit ist gewährleistet das die Miniaturen nicht kopiert und in einer anderen Datenbank wieder entschlüsselt werden können.

 

Wenn Sie diese Option oder den Schlüssel ändern, sind zunächst alle Miniaturen für Imabas unbrauchbar. Um einen guten Zustand wieder herzustellen, konvertiert Imabas SOFORT die Miniaturen wenn Sie diesen Dialog mit OK bestätigen. Wollen Sie diese Aktion nicht sofort ausführen, müssen Sie den Dialog mit Abbrechen schließen und somit alle Änderungen verwerfen.

 

In unseren Tests hat Imabas ca. 70 Bilder pro Sekunde umgeschlüsselt, planen Sie entsprechend Zeit für diese Aktion ein!

 

Achtung: Diese Option kann nicht verwendet werden, wenn die Miniaturen in einem ImageServer abgelegt sind!

ThumbNails und Vorschaubilder

Kantenglättung

Wenn ein Vorschaubild oder ein ThumbNail erzeugt wird, sei es beim Importieren oder beim Reorganisieren, kann das Verkleinern mit einer Kantenglättung (Antialiasing) durchgeführt werden. Sollte im Normalbetrieb weder das Vorschaubild noch das ThumbNail von Bedeutung sein, so kann man hier die Kantenglättung abschalten.

 

Generell sollte die Kantenglättung aber eingeschaltet werden, da sich deutliche Unterschiede in den Verkleinerungen ergeben und da diese im Normalfall nur 1x pro Bild angewendet werden, ist die zeitlich Verlust auch nicht so tragisch.

 

Ohne

Sehr schnelles vergrößern und verkleinern von Bildern. Diese weisen aber mit unter einen deutlichen Treppcheneffekt auf.
 

Schnelle Anzeige

Es wird ein einfaches Verfahren zum Kantenglätten verwendet, das brauchbar die Treppchen entfernt aber noch eine akzeptable Geschwindigkeit bietet.
 

Hohe Qualität

Der Treppcheneffekt wird nahezu komplett entfernt, was aber mit deutlichen Performance einbußen bezahlt wird. Nur für sehr schnelle Computer geeignet.

Kompression

Imabas kopiert die Bilder nicht einfach in den Bilderordner hinein, sondern lädt diese erst als interne Bitmap in den Arbeitsspeicher. Von dort aus werden dann die interne Bildkopie, das Vorschaubild und das Thumbnail erzeugt. In den Bilderordnern werden alle drei Bildertypen immer als JPEG gespeichert. Hier können Sie nun die Kompressionsstufe angeben mit der die Bilder beim reinspeichern in die Bilderordner komprimiert werden.

 

Die Kompressionsstufe der internen Bildkopie kann später nicht mehr verändert werden. Beim Reorganisieren werden nur das Vorschaubild und das ThumbNail neu erzeugt.

 

Zusatzdaten (EXIF & IPTC) in JPEG's werden nicht in das JPEG im Bilderordner übernommen! Sollte es sich hier um Originale handeln, so sollten diese nicht in der Datenbank archiviert werden...

Interne Bildkopien

Haben Sie in der Strategie die Option Bilder als Kopie in die Datenbank importieren aktiviert, so können Sie für diese Gruppe von Bildern hier Einstellungen machen.

Kompression

Siehe Vorschaubilder...

Bilder beim Import verkleinern

Werden Bilder in den internen Bilderordner geladen, so haben Sie die Möglichkeit die Bilder vor dem Speichern auf eine bestimmte Größe zu beschränken. Das macht den Sinn wenn Sie nur bildschirmgerechte Größen speichern möchten, aber Ihre Bilder z.B. 3000x2000 Pixel groß sind, und damit sehr viel Speicherplatz erfordern würde.

Horizontal/Vertikal

Geben Sie den Maximalwert wert an, den das Bild in der internen Ablage Breit bzw. Hoch sein darf. Die Höhe bzw. Breite wird dem jeweils anderen Wert automatisch angepasst, so dass sich keine verzerrten Bilder ergeben.